16. März 2012  

LINKE will Obdachlose dezentral unterbringen

Pressemitteilung

Bereits in den Beratungen zum Haushalt 2012 hat DIE LINKE. die untragbare Situation im Wohnungslosensammellager „An der Horst“ thematisiert. Sie konnte erreichen, dass die sozialarbeiterische Betreuung der 69 Plätze von 0,5 auf 1,5 Stelle erhöht wird. Doch dies ist für DIE LINKE. nur der erste Schritt in die richtige Richtung. Mittelfristig sollen Sammellager aufgelöst und die Wohnungslosen dezentral untergebracht werden. Da die Verwaltung erkennbar eine gegenteilige Politik verfolgt, hat die Linksfraktion einen entsprechenden Ratsantrag gestellt.

Antrag siehe hier