14. März 2014  

Angekündigte Schließung der Meier Music Hall

Fragen der "Braunschweiger Zeitung" an den Fraktionsvorsitzenden Udo Sommerfeld:

Wie bewerten Sie die Schließung der Meier Music Hall?

DIE LINKE. würde eine Schließung außerordentlich bedauern. Wir teilen auch die Auffassung von Konzertveranstaltern, dass wir uns durch diese Schließung in vielen Bereichen weiter einer kulturellen Provinz nähern.

Und inwieweit wirkt sich das auf Ihre Überlegungen zu einem neuen FBZ aus? Wie bewerten Sie den Vorschlag von Konzertveranstalter Michael Schacke, eine ,kleine Schwester‘ neben die VW-Halle zu setzen und die Debatte um ein soziokulturelles Zentrum von der Debatte zu entkoppeln?

Da ein neues FBZ auch zwingend eine Konzertmöglichkeit für 800-1.000 Personen beinhalten muss, ist ein solcher Vorschlag nicht zielführend. Jetzt wird noch deutlicher, dass dringender Handlungsbedarf besteht und deshalb muss die Planung für das neue FBZ spätestens zum Ende des Jahres abgeschlossen sein.