08. März 2012  

Antrag: Perspektiven f?r Wohnungslose ? Dezentral statt Sammelunterkunft

Antrag der LINKSFRAKTION zur Ratssitzung am 20.03.2012:

Der Rat möge beschließen:

Die Verwaltung wird gebeten, dem Rat zu seiner nächsten Sitzung eine Vorlage zuzuleiten, die folgende Beschlussgrundlagen enthält:

  • Grundsätzlich sollen Wohnungslose in dezentralen Unterkünften der Stadt Braunschweig untergebracht werden. Nur bei Vorliegen dringender Gründe kann davon abgewichen werden. Das Fehlen von dezentralen Unterkünften ist kein dringlicher Grund.
  • Der derzeitige Bestand von 160 Plätzen in den 14 dezentralen Unterkünften der Stadt Braunschweig wird nicht reduziert.
  • Über zukünftige Veränderungen bei der Anzahl der Wohnungslosenunterkünfte entscheidet der Sozialausschuss.

Begründung: Rat 20.03.2012 O-Ton Udo Sommerfeld siehe hier

Udo Sommerfeld, Fraktionsvorsitzender

Vom Rat einstimmig an den Sozialausschuss überwiesen