08. April 2010  

111: Anfrage "Red Devils" Clubhaus

Anfrage zur 28. Bezirksratssitzung am 20.4.2010

Gerald Molder, DIE LINKE. Mitglied des Bezirksrats Wabe-Schunter

In einem Bericht der „Braunschweiger Zeitung“ vom 18. Februar 2010 wurden Verbindungen der niedersächsischen „Red Devils“- Motorradclubs einerseits zu den berüchtigten „Hell´s Angels“, andererseits zur Neonaziszene aufgezeigt.

Auch in Braunschweig gibt es einen Motorradclub der „Red Devils“. Er hat sein Klubhaus in Riddagshausen im ehemaligen Bahnwärterhaus am Bahnübergang „Grüner Jäger“.

Zur Einschätzung des Gefahrenpotentials, das von diesem Motorrad- oder Rockerclub ausgehen kann, wird deshalb angefragt:

  1. Gibt es Verbindungen der „Red Devils“ Braunschweig zum Rotlichtmilieu in und um Braunschweig?
  2. Gibt es Verbindungen oder einen personellen Zusammenhang zwischen den „Red Devils“ Braunschweig und den „Hell´s Angels“?
  3. Gibt es Beziehungen, personelle Verquickungen oder Kooperationen der „Red Devils“ Braunschweig mit der Neonaziszene?

gez. Gerald Molder