21. September 2007  

114: Hitzeschutz f?r Schulzentrum im Haushalt?

Ob der Hitzeschutz für das Schulzentrum Volkmarode im Frühjahr nun tatsächlich angebaut werden wird, ist wieder offen.

In der Stadtbezirksratssitzung am 20.9. in der Gaststätte Kersten in Dibbesdorf konnten weder Stadtbezirksratsvertreter inklusive Bezirksbürgermeister Schmidt, noch die Stadtverwaltung die Einwohneranfrage beantworten, ob die im Haushaltsplan 2008 enthaltene Investition von 35.000,- Euro für das Schulzentrum nun den Bau des Hitzeschutzes bedeutet oder ob dafür 70.000,- Euro nötig sind, wie es in der heute zur Kenntnis gegebenen Verwaltungsmitteilung auf eine Anfrage der LINKEN im Schulausschuss vom Mai 2007 heißt.

Peinlich: Dem Stadtbezirksrat scheint das Thema auch - mit Ausnahme des krankheitshalber entschuldigt abwesenden Georg GÄRTNER (SPD) - egal. Dumpf wurde dem Haushaltsplanentwurf zugestimmt, ohne dass einE gewählteR VertreterIN sich das Thema der Mai-Sitzung in Erinnerung rief und prüfte, ob der Betrag in Höhe von 35.000,- Euro im Investitionsplan der Stadt nun ausreichend ist.

Im Mai wurde Betroffenheit angedeutet und Engagement angekündigt - heute hat sich keineR der Gewählten im Stadtbezirksrat um die praktische Problemlösung gekümmert. Inzwischen ist in einer Vorlage für den Schulausschuss im Rat bekannt beworden, dass die 35.000,- Euro Investitionsmittel für das Schulzentrum Volkmarode NICHT für Hitzeschutz, sondern für 'Regeltechnik' vorgesehen sind.

Mit anderen Worten: Um den Hitzeschutz muss nun doch gekämpft werden.
Bernd Mex