08. Juni 2007  

114: Bezirksratssitzung in Volkmarode f?llt aus

In Volkmarode tobt der Bär. Frösche quaken. Aus der Ferne ist ein Martinshorn zu hören. Und die turnusmäßige Sitzung des Stadtbezirksrates am 14.6. fällt aus.

Fast scheint es, in Volkmarode ist weniger los als zum Beispiel Hinter Bollhagen.

In Volkmarode befasst sich der Stadtbezirksrat lieber nicht mit den KLIMASCHUTZPLÄNEN des OB Hoffmann. ‘Das geht uns nichts an’, wird gemurmelt.

Ob die Verlängerung der Stadtbahn in das Baugebiet Volkmarode-Nord und die Errichtung der park_and_ride-Anlage eine klimaschutzpolitisch wichtige Forderung wäre? Volkmaröder würden antworten: ‘Wir wollen es lieber nicht wissen’. So sind sie, die Ost-Braunschweiger, die am Rande der Naturschutzgebiete wohnen.

Sie lieben den verträumten Blick auf ihren Bezirksbürgermeister. Denn was Bürgermeister SCHMIDT nicht schafft, schafft niemand.

Bleibt zu hoffen, dass es der Bürgermeister wenigstens schafft, die Sanierung des Schulzentrums Volkmarode in das Klimaschutzprogramm und aber auch in die TOP 10 der Schulsanierungsprioritätenliste zu hieven.

Oder Genosse Georg GÄRTNER macht Druck von links auf seine dynamische SPD-Ratsfraktion … Wir werden es nach den Ferien erleben.

Vielleicht wird dann auch endlich an den Fußwegen nördlich des Moorhüttenteichs weitergearbeitet. Die Fertigstellung dieser Wege war als Mitteilung an den Bezirksrat im letzten November für Frühjahr 2007 angekündigt.

Die nächsten Bezirksratssitzungen sind übrigens für den 20.9. 07, den 29.11. 07 und 24.01. 2008 angekündigt.