27. August 2012  

221: Anfrage verlässliche Niederflurbahnen

Birgit

Anfrage der Gruppe GBL (GRÜNE_BIBS_DIE LINKE) zur Stadtbezirksratssitzung Weststadt am 05.09.2012:

Immer wieder beklagen die Menschen in der Weststadt, daß die Niederflurbahnen oftmals zum angebenen Zeitpunkt, wie im Aushangsfahrplan an den Haltestellen angegeben, nicht fahren. Dies ist besonders für Rollstuhlfahrer, Behinderte mit Geh-Hilfen, Mütter mit Kinderwagen und ältere Menschen mit Einkaufsshopper ein großes Problem, insbesondere in der kalten Jahreszeit. Sie müssen dann oftmals lange warten an den Haltestellen, zwei oder mehr Straßenbahnen fahren lassen, bis dann mal wieder eine Niederflurbahn kommt.

  • Wie viele Niederflurbahnen sind in der Weststadt täglich zwischen 7.00 Uhr und 22.00 Uhr im Einsatz?
  • Warum kann der angegebene Zeitpunkt im Aushangsfahrplan an den Haltestellen nicht eingehalten werden und wird somit dem „Zufall“ überlassen für die Fahrgäste?
  • Was kann die Verwaltung tun, um den Einsatz der Niederflurbahnen, zumindest zu den angebenen Abfahrtzeiten im Aushangsfahrplan, auch sicherzustellen? Um zeitnahe Beantwortung wird gebeten, ggf. durch einen Vertreter der BSVAG in der nächsten Bezirksratsitzung.

Birgit Wieczorek, Mitglied des Stadtbezirksrates 221 (Weststadt) für DIE LINKE, Gruppenvorsitzende der GBL (Grüne/Bündnis 90- BIBS - DIE LINKE)

Die nächste (6.) Bezirksratsitzung findet am 05.09.2012 um 19 Uhr im Kulturpunkt West (KPW) statt.

Originalanfrage siehe hier