01. November 2007  

310: Kinderarmut im Westlichen Ringgebiet

Laut einer Mitteilung des Ref. 0500 leben im Planungsbereich Westliches Ringgebiet/Süd von den vorhandenen 1.448 Kindern unter 15 Jahren 660 von Hartz IV. Das sind 45,58%. Nach der Weststadt, in der über 50% der Kinder betroffen sind, ist dies der höchste Wert in ganz Braunschweig. Auch im Planungsbereich Westliches Ringgebiet/Nord ist der Anteil der Kinder, die von Sozialhilfe leben müssen, mit 35,2% noch weit über den an sich schon hohen Durchschnittswert der Gesamtstadt von 23,8%.

Vor diesem Hintergrund wird die Verwaltung gefragt:

  1. Gibt es neben der rein bundespolitischen Maßnahme, Hartz IV abzuschaffen, auch kommunalpolitische Möglichkeiten, um die Kinder aus dem westlichen Ringgebiet aus der Armut zu holen?
  2. Wenn ja, welche sind das?
  3. Wenn ja, welche schlägt die Verwaltung zur Umsetzung vor?